Die Reverse Martingale-Strategie im Roulette erklärt

Roulette - Reverse Martingale Strategie

Überblick

Das herkömmliche Martingale Roulette-System ist als negatives Progressionssystem bekannt, da man seine Wetten nach einem Verlust erhöht. Das Gegenteil davon ist die Erhöhung der Wette, nachdem man gewonnen hat, was eine positive Progression ist und somit das Reverse Martingale System genannt wird. 

Zu Beginn muss klargestellt werden, dass das traditionelle Martingale System an jedem Roulette-Tisch verwendet werden kann, solange man weiß, wie man es benutzen muss. Was das Reverse Martingale System angeht, sollte man es nicht die ganze Zeit quer über den Tisch benutzen, da man auf Wiederholungen setzt, also den gleichen Platz wie zuvor auf dem Tisch und damit auf eine sehr geringe Wahrscheinlichkeit, hier Gewinne zu machen.

Wetteinsätze

Es gibt verhältnismäßig kleine Chancen, verschiedene Splits, Corners, Linien usw. nacheinander zu bekommen, weswegen es eine Verschwendung wäre, hier das Reverse Martingale System zu nutzen. Hier empfiehlt es sich, auf die Even Chance Wetten zu setzen (Rot/ Schwarz, Odd / Even und 1-18 / 19-36). Der Verlauf sähe folgendermaßen aus:

1 - 2 - 4 - 8 - 16 - 32 - 64 - 128 - 256 - 512 - 1024 - 2048 - 4096 - 8192

Um das Ganze etwas deutlicher zu machen, muss man sich hierzu ein Beispiel anschauen. Man wähl eine Farbe aus und wettet auf diese mit einem Einsatz von 1. Gewinnt die Wette, wird im nächsten Schritt der Einsatz in Höhe von 2 auf die gleiche Farbe gesetzt und dann 4, falls auch dieser Einsatz erfolgreich ist.

Das Ziel ist es, die Wetten zu erhöhen und die Glückssträhne zu nutzen, um mit einem hohen Gewinn anschließend den Tisch zu verlassen. Das erste, was man entscheiden muss, ist, an welchem Punkt man bereit ist, aufzuhören. Dies ist völlig einem selbst überlassen, doch ist es wichtig, sich diesen Punkt von Anfang an zu setzen, da es leicht ist, mit 'nur noch eine Wette' ebenfalls alles sofort wieder zu verlieren.

Inhaltsverzeichnis

Weitere Themen zu Roulette

Weitere Themen

Aktuelle Bonusaktionen
Flag USA
Akzeptieren Spieler aus USA

Was man wissen muss

Es gibt einige Punkte, die man beachten muss, bevo man am Roulette-Tisch seiner Wahl loslegt und die die langfristig mehr zum Spielvergnügen und zu den Gewinnen beitragen. Dazu gehört unter anderem, sich für eine Farbe zu entscheiden und zu warten, bis diese gewonnen hat und im nächsten Schritt auf diese zu wetten usw. Wenn Schwarz an der Reihe ist, sollte man nicht darauf setzen, sondern der Erfahrung zufolge erst dann seine Einsätze machen, wenn die eigene, bevorzugte Farbe ins Spiel gekommen ist.

Außerdem wichtig zu wissen ist es, dass man jedes Mal einen Verlust von 1 hat, wenn man nicht seinen gewünschten Ausgangspunkt erreicht hat, was ebenfalls mit einem Beispiel anschaulich erklärt werden kann. 

Wer zum Beispiel Rot als die Farbe nimmt, auf die man setzen möchte und seinen Ausstiegspunkt nach 7 Rot setzt, wartet man, bis eine Rot auf dem Rad erscheint und legt dann los mit seinen Einsätzen. Nachdem 5-mal Rot aufgetaucht ist, um dann bei Nummer 6 von Blackjack abgelöst zu werden, hat man Folgendes gewonnen:

1 + 2 + 4 + 8 + 16 = 31

Die nächste Wette war 32 und wurde verloren, weswegen man 1 in der Wettreihenfolge verloren hat. Aufgrund der Tatsache, dass man jedes mal 1 verliert, wenn man nicht seinen gewünschten Ausgangspunkt erreicht, verliert man immer im kleinen Rahmen, was sich aber mit der Zeit zu größeren Verlusten addieren kann. 

Neueste Casinoanbieter