Euromillions

Euromillions

Überblick

Die EuroMillion Lotterie ist die am höchsten dotierte Lotterie auf dem gesamten Kontinent, die jeden Dienstag und Freitag stattfindet. Spieler wählen 5 Hauptnummern aus 50 aus und zwei LuckyStars (1-12) und können einen Jackpot gewinnen, der ab einem Mindestbetrag von 17 Millionen Euro anfängt und bis zu 190 Millionen ansteigen kann. Weitere 12 Preise in unterschiedlichen Kategorien sind ebenfalls enthalten

EuroMillion Lose gibt es im Einzelhandel in den Ländern Österreich, Belgien, Frankreich, Irland, Luxemburg, Portugal, Spanien, Schweiz und Großbritannien, während Spieler online aus der ganzen Welt teilnehmen können wie zum Beispiel bei Lottoland, wo man bequem und einfach seinen Wettschein ausfüllen und abgeben kann.

Geschichte der EuroMillions Lotterie

Die EuroMillions-Lotterie wurde im Februar 2004 von drei Teilnehmerländern gestartet: Frankreich, Spanien und Großbritannien. Nur wenige Monate später (am 8. September 2004) kamen sechs weitere Länder hinzu: Österreich, Belgien, Irland, Luxemburg, Portugal und die Schweiz. Seit der Gründung gab es bei EuroMillions immer wieder einige Veränderungen erfahren, so zum Beispiel im Jahr 2009 die Grenze für die Jackpot-Tally (die "Cap"). Ab 2011 starteten die Lotterie-Betreiber eine zweite wöchentliche Ziehung am Dienstagabend. Die erste EuroMillions-Auslosung fand am 13. Februar 2004 statt, an dem ein französischen Lotteriespieler den ersten EuroMillions-Jackpot in der Geschichte gewann.

Im November 2009 führte die EuroMillions-Lotterie eine Obergrenze für ihren Jackpot-Preis ein, die sogenannte Jackpot-Cap. Anfänglich wurde diese Grenze auf 185 Millionen Euro festgesetzt, und es wurde vereinbart, dass jedes Mal, wenn jemand den Jackpot im Cap-Stadium gewinnen würde, das zukünftige Limit um 5 Millionen Euro höher sein würde. Das erste Mal war dies im Juli 2011 der Fall, als das britische Paar Chris und Colin Weir einen EuroMillions-Jackpot von 185 Millionen Euro gewannen. Damit wurde die Jackpot-Mütze von EuroMillions um € 5 Millionen auf € 190 Millionen erhöht.

Im Jahr 2012 wurde die Regel erneut geändert. Der maximale Jackpot wurde auf 190 Millionen angesetzt. Wenn der EuroMillions-Jackpot von 190 Millionen Euro nach zwei weiteren Ziehungen nicht gewonnen wird, wird der Betrag auf den oder die Sieger in der nächsthöheren Preiskategorie verteilt.

Weitere Themen zu Lotto

Unterseiten

EuroMillions Super-Ziehungen

Von Zeit zu Zeit kündigt EuroMillions eine besondere EuroMillions-Ziehung an, die den Jackpot ersetzt und stattdessen mit einem garantierten Jackpot von 130 Millionen Euro anfängt. Die Superziehung findet auf genau die gleiche Weise statt wie die reguläre EuroMillions-Lotterie – die Spieler wählen fünf Hauptnummern und zwei LuckyStars aus. Wird der Jackpot nicht gewonnen, bleibt der Betrag noch für maximal 4 Ziehungen erhalten. Ist der Jackpot dann noch immer nicht geknackt worden, wird er auf die Gewinner des nächsthöheren Levels verteilt.

Regeln

Die EuroMillions-Lotteriescheine bestehen aus zwei Feldern. Es gibt eine Tabelle mit Hauptnummern von 1 bis 50 und ein zweites Feld mit Lucky Star Zahlen von 1 bis 12. Im ersten Feld müssen Spieler 5 Nummern aus insgesamt 50 auswählen, während in der 2. Tabelle nur 2 Ziffern erlaubt sind zur Auswahl. Wenn ein Spieler all 7 Nummern richtig hat, gewinnt er den Jackpot!

Der Tipp kann sowohl per Hand ausgefüllt und im Einzelhandel abgegeben werden, doch ist das Ausfüllen online wesentlich leichter und bequemer. Man kann dies zum Beispiel bei Lottoland machen, wo zusätzlich viele andere Lotterien angeboten werden wie Powerball oder der Eurojackpot, und wird umgehend benachrichtig, wenn man die richtigen Zahlen auf seinem Lottoschein getippt hat plus der Auskunft, welche Beträge man gewonnen hat. Die Gefahr ist hier praktisch nicht existent, seinen Wettschein zu verlieren und den Weg in ein zuständiges Geschäft kann man sich ebenfalls sparen, um den Gewinn einzulösen.

Neueste Casinoanbieter