Strategie für Blackjack, Tipps und Tricks

Blackjack - Grund-Strategie

Grundsätzlich haben alle Casinospiele entsprechende Regeln, die dafür sorgen, dass das Casino einen Vorteil gegenüber dem Spieler hat. Deswegen bezeichnet man diesen mathematischen Wert als Hausvorteil des Casinos. Der Hausvorteil sorgt dafür, dass es Casinos überhaupt gibt. Man könnte sagen, es ist eine Art Lebensversicherung der Casinos oder eine Unterhaltungssteuer für Spieler.

Bei manchen Spielen ist der Hausvorteil höher als bei anderen. Am niedrigsten ist er allerdings beim Blackjack. Vorausgesetzt, man hat die richtige Strategie. Darüber müssen wir uns aber zum Glück nicht selbst den Kopf zerbrechen, denn es gibt schon längst die optimale Blackjack Strategie! I

n den 1960er Jahren haben Mathematiker genau berechnet, welche Aktion zum bestmöglichen Ergebnis führt. Diese Berechnungen sind in einer Tabelle zusammengefasst, die man "Basic Strategy" nennt. Dabei handelt es sich um die optimale Blackjack Strategie.

Hält man sich an die Vorgaben der Basic Strategy, kann man den Hausvorteil des Casinos auf unter 1% senken. Zum Vergleich: Bei anderen Casinospielen wie Roulette oder Slots beträgt der Hausvorteil mindestens das dreifache.

Zwei Optionen: Hit oder Stand

Die Blackjack Strategie Tabelle gibt in jeder Situation am Blackjack-Tisch die bestmögliche Aktion an. Für Anfänger kann das ein wenig kompliziert wirken. Deswegen versuchen wir die Blackjack Strategie hier so einfach wie möglich zu erklären.

Prinzipiell hat man immer zwei Optionen: Hit oder Stand. "Hit" bedeutet, dass man zusätzlich zu seinen beiden Start-Karten (Hand) noch eine Karte nimmt. Bei "Stand" bleibt man bei der aktuellen Kartensumme stehen. Zustäzlich hat man bei einem Paar die Möglichkeit zu Teilen und mit zwei getrennten Händen weiterzuspielen. Bei bestimmten Kartenwerte (9,10 und 11) hat man auch die Wahl, ob man seinen Einsatz verdoppeln will. 

Weitere Themen zu Blackjack

Unterseiten

Aktuelle Bonusaktionen
Flag USA
Akzeptieren Spieler aus USA

Seine Entscheidung macht man vom Wert der eigenen beiden Karten und der öffentlichen Dealer-Karte (Dealer-Up-Card) abhängig. Vereinfacht kann man mit der folgenden Blackjack Strategie den Hausvorteil des Casinos minimieren:

STAND!

Man bleibt stehen, wenn...

… man 17 oder mehr hat

… man 12 - 16 hat und der Dealer weniger als 7 hat 

HIT!

Man zieht eine Karte, wenn...

·       man 8 oder weniger hat

·       Man 16 oder weniger hat und der Dealer mehr als 7 hat

SPLIT - TEILEN!

·       4er, 5er-Paare und Zehner-Paare sollten NIE geteilt werden.

·       Paare aus Assen und Achten sollten IMMER geteilt werden.

·       Alle anderen Paare teilt man nur, wenn der Dealer weniger als 7 hat

DOUBLE DOWN - VERDOPPELN!

·       Mit 9, 10 und 11 verdoppelt man, wenn man mehr hat als der Dealer (Bsp.: 10 vs 9 oder A vs 10)

Mit dieser vereinfachten Form der optimalen Blackjack Strategie hilft man seinem Glück mit mathematischer Wahrscheinlichkeit auf die Sprünge. Indem man immer die Aktion mit der größeren Wahrscheinlichkeit ausführt, spart sich auf Dauer den ein oder anderen Euro. Idealerweise übt man die Blackjack Strategie in einem Online-Casino, bis man sie perfekt beherrscht. Erst wenn man nicht mehr spicken oder nachdenken muss, sollte man sich in ein richtiges Casino wagen. 

 

 

 

Neueste Casinoanbieter